Programm

COVID INFO

Liebe Gäste,

Keine Masken- & Zertifikatspflicht

seit dem Donnerstag, 17. Februar 2022 entfällt sowohl die Masken- als auch die Zertifikatspflicht bei allen Anlässen im Kulturkarussell. Das Tragen einer Maske ist freiwillig.

Hebet eu witerhin sorg.


Und wir freuen uns auf euch.

Das Kulturkarussell- Tem

Michelle, Sandra, Mitsch

Teilnehmen

Gutschein

Mache Deinen Liebsten eine Freude und schenke Kultur. Die Gutscheine sind in verschiedenen Beträgen erhältlich und können an sämtlichen Events von Kulturkarussell eingelöst werden.

Bestellen

Freitag, 02. Dezember

Sina - «Ziitsammläri»

Fr. 45.- (40.- AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

SINA mit dem Album «Ziitsammläri» und neuer Band auf Tour

Sina hat uns die Zeit angehalten! Da war eben noch ihr wundersames Nummer 1 Album «Emma», schon beschenkt sie uns wieder. «Ziitsammläri» heisst das neue Werk. (Release 23.09.22) Und ja: Es entstand in der Zeit, als die Welt vor 2 Jahren tatsächlich stillstand.

Ein Konzeptalbum über die Zeit ist es geworden, ein Strauss bunter Geschichten, die Sina zusammen mit von ihr geschätzten AutorInnen gesammelt hat. Die Songs dazu hat sie live im Grandhotel Giessbach aufgenommen.

Auch für die Tournee ist nur das Beste gut genug. Adrian Stern hat das neue Album mitgeschrieben und produziert und ist des öfteren Teil der Band. Ganz selbstverständlich werden so zwei der erfolgreichsten Schweizer KünstlerInnen eine Tournee lang zusammen auf der Bühne stehen. Die Zeit wird den Fans wie im Flug vergehen und das eine oder andere Mal sogar stillstehen, wetten?

Line up

Sina, Vocals

Adrian Stern o. Jean-Pierre von Dach, Gitarre

Martin Buess, Gitarre

Michael Chylewski, Bass

Arno Troxler, Schlagzeug

Dave Blaser, Trompete

René Mosele, Posaune

www.sina.ch

Freitag, 09. Dezember

CAROLINE CHEVIN

Fr. 45 (40 AHV / IV /Student)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Die erfolgreiche Schweizer Sängerin ist zurück - zurück in der obersten Gesangsliga! Im Frühling 2022 wird sie im TV bei der Erfolgssendung "Sing meinen Song" dabei sein und ein neues Album "Note To Self" am Start haben! Volle Kraft voraus, sich selber gut zureden und gut zu sich und anderen sein - ist das Credo der sympathischen, u.a. mit einen Swiss Music Award preisgekrönten Sängerin aus der Innerschweiz! Auf der Bühne präsentiert sie flexibel und sympathisch wie eh und je ihre neuen Songs und ihre bekannten Hits.
Seit der Veröffentlichung von «Back In The Days» 2010 hat sich Caroline Chevin in die Herzen gesungen. Das Erfolgsalbum hatte sich über 80 Wochen in den Airplaycharts gehalten und beehrte sie mit einem der begehrten Swiss Music Awards.
Es folgten unzählige Tourneen und Duette mit namhaften Künstlern, sie reiste um die Welt und verbrachte darauf einige Jahre in Neuseeland. Schon immer gewährte Caroline Chevin tiefe Einblicke in ihre ganz persönliche Emotionswelt.

www.carolinechevin.com

Freitag, 16. Dezember

Madâme Dodo Hug & Ensemble - Der Teufel in der Weihnachtsnacht

Fr. 40 (35 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

von Charles Lewinsky
eine szenische Lesung mit Gesang und Musik


Ausgerechnet in der Weihnachtsnacht bekommt der Papst Besuch vom Teufel perso¨nlich. Der hat den satanischen Plan ausgeheckt, den Papst zu allerlei Neuerungen zu u¨berreden, mit denen er die Kirche von innen heraus zersto¨ren will. Aber der Papst bleibt standhaft. Er will weder den vollautomatischen Beichtstuhl einfu¨hren noch eine Modeschau mit leichtgeschu¨rzten Nonnen veranstalten. Der Teufel scheint aufzugeben – bis ihm dann doch noch ein hinterha¨ltiger Trick einfa¨llt... „Eine Geschichte voller Musik – und wenn die nicht immer weihnachtlich klingt, ist nur der Teufel dran schuld.“
Mitwirkende:
Madâme Dodo Hug – Erzählerin, Moderatorin, Reporterin, Talkmasterin, Gesang, Cuatro
Yvonne Baumer – Schwester Innocentia, Moderatorin Modeschau, Gesang, Percussion
Efisio Contini – Seine Heiligkeit, der Papst, Gesang, Gitarre
Hans Ruchti – Der Teufel – Herr der Unterwelt, Gesang

www.dodohug.ch

Freitag, 06. Januar

PABLO INFERNAL & THE HYDDEN

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Zu PABLO INFERNAL meint Radio SRF3: «Was diese paar Twenty-Somethings da von sich geben, bläst auch den gestandenen Rock-Fan weg. Die jungen Zürcher nennen grosse Namen wie Deep Purple, Led Zeppelin oder Wolfmother als ihre Haupteinflüsse, lassen sie auch deutlich heraushören – und klingen dabei aber trotzdem immer eigenständig und niemals nach Möchtegern-Kopie. Laut, roh, dennoch melodiös und einfach sackstark.»

Ihr Debut Album LIGHTNING LOVE ist im Oktober 2016 erschienen. Von Radio SRF3 zum Best Talent des Monats und CH Rock Album des Jahres gekürt! Ihr drittes Album MOUNT ANGELES im September 2021 erschienen!

THE HYDDEN: um 20.30h
Drums und Gitarre treffen sich in der Mitte. Und zwar so exakt, dass kein Platz für Geschnörkel bleibt. Der dritte Mann sitzt im Publikum. Melodien gibt es im Reinformat, Blues-Punk trifft Grunge trifft (Hard-)Rock. Die musikalische Two-Man-Army setzt mit ihren auf den Punkt gebrachten Songs ein Zeichen: Music! Dazu ist die Band Live ein absoluter Hingucker; Das Duo flirtet mit dem Sound, den sie für sich und ihr Publikum jedes Mal ein bisschen neu erschaffen. In ihrem Heimatland sind sie der offizielle Rock-Geheimtipp: Zwei TV-Auftritte in der Deville Late Night Show und am SRF New Talents 8x15 Festival unterstreichen ihre Live-Qualitäten, und die Single „The Other Way“ (240'000 Spotify-Streams) war Song der Woche auf Radio SRF Virus, wo sie auch als einer der sechs “Artists To Watch 2018“ nominiert wurden.

Auf ihrem zweiten Album “Vagabond Songs“ präsentiert uns die Band ausgefeilte Arrangements und überraschende Wendungen; die zweistimmigen Vocal-Parts wurden noch stärker herausgearbeitet. Gleichzeitig erzeugen Drums und Gitarre eine Dichte, welche für ein Duo einzigartig ist. The Hydden sind vielseitig, jeder Song ist unverkennbar. Nach einer ausgedehnten Tour im letzten Jahr mit The Brew (UK) und Abwärts (DE) durch DE/NL/CH ist nun das zweite Album bereit, welches am 15.11.2019 über Metalville/Rough Trade veröffentlicht wird. Vorher gibt es die erste Single “For Those Who Play“ inkl. Videoclip am 18.10., um so richtig warm zu werden!
www.thehydden.com

Bereits gekaufte Tickets für den 18. Febraur 2022 behalten ihre Gültigkeit.

Sonntag, 15. Januar

Konrad, das Kind aus der Konservenbüchse - Kindertheater

Fr. 15.- (20.- Erwachsene)
15.00 Uhr | Bestellen | Ticketino

für alle ab 5 Jahren

nach dem Buch von Christine Nöstlinger

Ein seltsames Paket stellt das Leben der chaotischen Frau Bartolotti komplett auf den Kopf. Im Paket ist eine Büchse, darin ein Kind: der siebenjährige Konrad. Ein perfekter Junge aus der Fabrik, pflegeleicht und blitzgescheit. Frau Bartololti kann sich nicht erinnern, ein Kind bestellt zu haben. Aber da er nun einmal da ist, behält sie ihn.

Ihr Freund, der Apotheker-Egon, ist vom Familienzuwachs begeistert. Die Kinder in der Schule können Konrad aber nicht ausstehen. Mit Ausnahme von Kitti: Sie findet ihn toll und wird seine beste Freundin.

Doch plötzlich stehen die Männer von der Fabrik vor Frau Bartolottis Haustür: Sie wollen ihre Lieferung, die an die falsche Adresse geschickt wurde, zurück. Jetzt gibt es nur noch eins: Aus dem Musterknaben muss ein Rotzlöffel werden!

Regie: Tristan Vogt
Spiel: Sibylle Grüter und Jacqueline Surer
Puppen und Ausstattung: Sibylle Grüter

Schulvorstellungen: Montag 16. Januar ausverkauft

Dienstag 17. Januar 10:00 weitere Infos unter www.schuleundkultur.zh.ch

Freitag, 20. Januar

ADAYA

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino


Nach ihrem viel gelobten Debütalbum «The Other Side» (2017) lichtet die Sängerin und höchst vielseitige Musikerin ADAYA den Anker: Wohin soll es nun gehen, welche mythischen, düster schimmernden Geschichten sieht sie in ihrem Fernglas sich anbahnen? Auf geht’s, den Winden nach, nie auf alten Wegen, der wilden See samt furchteinflössenden Stürmen zum Trotz in Richtung neuer Ziele reisend.
Das aktuelle, wegweisende Album «NEW LAND» (2020) ist ADAYAs neue vollgepackte Schatzkarte, mit zehn Songs als Routengeber, zehn Songs mit funkelnden Gypsy-Glitzereien ausgeschmückt, mit gesammelten und selbstgeschriebenen Lyrics, die der Reise ihren Stempel aufdrücken. Die ganze Odyssee startet im schicksalhaften Hafen des Opening-Songs «Written In The Sky», der ADAYAs Entwicklung als Musikerin und Mensch als künstlerischen Anfangspunkt auf die Karte setzt, führt zu schwungvollen Zwischenstationen mit reichlich Tempo & Seeknoten, wie etwa im Saloon-Soundtrack «Old Ways», dem stürmischen, namensgebenden «New Land», gemeinschafts-vereinenden «No Countries» oder dem aufmüpfigen, lustvollen «Gypsy Line».
Dabei wird ADAYAs Stimme mal begleitet von Banjo, Gitarre oder Zither, Dudelsack, aber auch Bouzouki oder Bodhran als Instrumente und Reisebegleiter. Das Album «NEW LAND» entstand gemeinsam mit Musikerinnen und Musiker wie etwa Delaney Davidson, Delai Cellai, Moniek de Leeuw, Oliver s.Tyr, Larsen Genovese und vielen mehr. Die Geschichten sind neben ADAYAs eigenen Lyrics auch aus dem Fundus ihrer Grossmutter, Buchautorin und Poetin Juliette de Bairacli Levy entstanden, etwa «Sea Fever», «Gipsy Line» und «War Blinded» sind Texte Adayas Vorfahrin.
Die erste, gleichnamige Single «New Land» mit Musikvideo ist online, die zweite Single «No Countries folgt am 31. Januar. Das Album «NEW LAND» erschien inklusive Vinyl-Album am 14. Februar 2020.

adaya.net

Freitag, 27. Januar

Marco Santilli's CheRoba & il Fiato delle Alpi: "Sujazzstiva" - Stäfner Jazztage

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Der Tessiner Musiker Marco Santilli widmete sich nach den akademischen Studien und Erfahrungen in verschiedenen Sinfonieorchestern der Improvisation und Komposition und mischte Einflüsse von Jazz, Weltmusik, Klassik, Folk bis hin zu Rock und Minimal Music. Improvisation und musikalischer Text werden durch die Verschmelzung zu einem neuen persönlichen Stil vervollständigt, der sich Klassifikationen entzieht. Wenn wir jedoch „Sujazzstiva" kategorisieren müssten, würden wir diese Arbeit in der Sparte „Jazz" finden. Jazz im Sinne von offener Musik "auf Italienisch". Italienisch? Ja, denn obwohl es sich um Instrumentalstücke handeln, widerspiegeln sie Atmosphären, Motive und Melodien wieder, die sich auf die Musikalität seiner Muttersprache beziehen. Legenden und Sagen aus dem Tessiner Alpenraum, seiner Heimat, ziehen sich als „roter Faden" durch die Stücke. „Kompositionen mit einer Geschichte sind stärker", davon ist Santilli überzeugt.

Wahrscheinlich zum ersten Mal trifft ein Jazzquartett das klassische Bläserquintett in einen musikalischen Kontext „(CH)ontaminato". Das Jazzquartett »CheRoba« wurde um das Quintett »il Fiato delle Alpi« (der Atem der Alpen) erweitert, das hier durch Instrumente mit einem tieferen Register vertreten ist: Altflöte, Englischhorn und Kontrabassklarinette, die zusammen mit Waldhorn und Fagott dazu beitragen, die Klänge wärmer, intensiver und reich an Obertönen zu erzeugen. Wahrscheinlich eine weltweit einzigartige Musikformation.

„Alte Märchen und Legenden unserer Herkunft" oder „überliefertes folkloristisches Erbe": egal wie man das nennt, Marco Santilli gefiel die Idee, die Geschichten eines „kollektiven Unbewussten" (C. G. Jung) in der Musik zu verewigen. Erzählungen aus der Italienischen Schweiz, die so überraschend sind, dass sie das moderne Fantasy-Genre übertreffen. Das wunderbare Gefühl des Übernatürlichen regte ihn an, mit „irdischen", akustischen Musikinstrumenten nach unerhörten Klangmischungen zu suchen, als ob er jene Protagonisten einer bäuerlichen Realität symbolisieren wollte, die sich mit den legendären Geschichten in der „stüa" (Stube) ihres Heims unterhielten.


Mit: Marco Santilli (Klarinette, Bassklarinette, Kompositionen)

Julio Azcano (Gitarre)

Marina Vasilyeva (Klavier)

Fulvio Maras (Perkussion)

Isabell Weymann (Altflöte, Querflöte, Piccolo)

Davide Jäger (Englischhorn, Oboe)

François Rieu (Waldhorn)

Alessandro Damele (Fagott)

Azra Ramić (Kontrabassklarinette)

Freitag, 03. Februar

Häberli Oggier ‚Countdown‘

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Noch drei Tage bis zu den Ferien, noch fünf Wochen bis zum Traumkörper, noch zehn Jahre bis zur Pensionierung, fünf bis zur Eskalation der Klimakatastrophe, neun Monate bis zum Mars und noch etwa fünfzehn Sekunden bis zum Ende dieses Pressetexts – Ewigkeit in Häppchen. Die Zeit bleibt nicht stehen, man muss sie also richtig nutzen. Diesbezüglich sehr empfehlenswert: das neue Programm von Häberli Oggier. Exakt hundert wunderbar investierte Minuten Ihrer wertvollen Zeit. “Countdown” ist eine Lesung mit Geschichten, Bildern und Filmen über Zählbares, Erzählbares, Bares und darüber, was wir am Ende des Countdowns zu finden hoffen.Lorenz Häberli (1986) und Luc Oggier (1989) sind in und um Bern aufgewachsen. Sie haben beide Geschichte und Germanistik studiert, machen Musik als „Lo & Leduc“, sind Teil der Autor:innenwerkstatt Atelieer und bilden gemeinsam das Duo „Häberli Oggier“. „Countdown“ ist nach „Wörter wie wir“ ihr zweites Spoken Word-Programm und verspricht wiederum ein Grosserfolg zu werden. Von und mit Lorenz Häberli und Luc Oggier. Regie: Reeto von Gunten. Eine Produktion von Atelieer.

Freitag, 10. Februar

Suzie Candell and Roger Szedalik

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Wie zu Hause im Wohnzimmer... nur mit schickeren Klamotten!!
Das ist die Atmosphere, die Suzie Candell und Roger Szedalik versprühen. Sie schöpfen aus dem Fundus ihrer Lieblings-Songs und kleiden diese in ein geschmackvoll arrangiertes Akustik-Gewand. Die gemeinsame Leidenschaft für die Musik spürt man bei jeder Note dieser beiden Ausnahme-Künstler. Roger Szedalik gilt als einer der besten Nachwuchs-Talente an der Gitarre. Kein Genre ist ihm fremd und so fühlt er sich mit seinen Solo Parts perfekt in das abwechslungsreiche Americana-Genre ein. Natürlich finden auch eigene Songs von Suzie Candell’s Album »California Streets« und von dem neuen Album »Restless« Einzug ins Programm.

www.suziecandell.com

Freitag, 17. Februar

Stäfa lacht - stand up Comedy im Rössli

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Nach dem bahnbrechenden Erfolg der ersten Ausgabe folgt «Stäfa lacht 2.0». Denn bei guter Comedy ist für jeden Muskel was dabei. Lachmuskel, Herzmuskel, Schliessmuskel. Dieses Mal mit folgenden grandiosen Künstler:innen:

Joël von Mutzenbecher

Seine Performances sind energiegeladen, charmant-frech, herrlich selbstironisch und vor allem: wahnsinnig witzig! Der preisgekrönte "Feel Good Comedian" Joël von Mutzenbecher erobert momentan den gesamten deutschsprachigen Raum und gewinnt von Auftritt zu Auftritt mehr Fans.


Martina Hügi

Martina Hügi:Mit stets bissigem Humor und Selbstironie hinterfragt sie den alltäglichen Wahnsinn. Realität ist, was man daraus macht. Martina macht daraus Kabarett. Und das ziemlich gut. 2019 war sie Teil der SRF 3 «Comedy Talent Stage» und im Finale der «Comedy Talent Show» auf SRF 1. Aktuell tourt sie mit ihrem ersten Soloprogramm «Delirium» durch die Schweiz.


Javier Garcia

Javier Garcia ist der Millisecondo unter den Schweizer Comedians – schnell seine Pointen, originell seine Stories, spannend seine Erlebnisse als Schweiz-Spanier. Javier Garcia ist bekannt aus diversen TV-Shows wie Comedy aus dem Labor, Stand-Up! oder StandUpMigranten. 2013 gewann er ausserdem den Publikumspreis des Swiss Comedy Awards.


Jonathan Wegenast

Jonathan Wegenast ist seit 2013 fester Bestandteil der Schweizer Comedy-Szene. Fröhlich verwirrt und professionell unbeholfen behandelt er Themen wie, die grossen Fragen des Lebens, die Liebe und was Tiere eigentlich so in ihrer Freizeit machen und welche Hüte sie dabei tragen sollten.


Frank Richter

Durch den Abend führt Frank Richter. Seit März tourt er mit seinem brandneuen Comedy-Solo «Bla Bla Land» durch die Schweiz. 2021 gewann er den SRF Comedy Cup, 2022 das Comedy Cental Rast Battle. Richter ist ein begnadeter Comedian, gesegnet mit dem Charme von Thomas Gottschalk, dem Humor von Harald Schmidt und der Nase von Otto Waalkes. Ausserdem ist er der Mensch, der diesen Text schreiben musste.

Freitag, 24. Februar

Marius Bear

Fr. 45 (40 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

«’Boys Do Cry’ – seine Gefühle zeigen zu können, empfinde ich nicht als eine Schwäche, sondern als eine grosse Stärke», sagt Marius Bear, der 2022 für die Schweiz am «Eurovision Song Contest» teilgenommen hat. Der 29-jährige Musiker aus dem Appenzell in der Schweiz verbindet das, was auf den ersten Blick eigentlich unvereinbar scheint: selbstbewusste Stärke, Verletzlichkeit und den Mut, auch seine Schwächen zu offenbaren. Sein künstlerischer Weg ist ebenso aussergewöhnlich wie seine markante Stimme, mit der Marius Bear seit nunmehr sechs Jahren ein rasch wachsendes Publikum begeistert.

www.mariusbear.com

Sonntag, 05. März

Ein Schaf für Leben - Kindertheater

Fr. 15 (20 Erwachsene)
15.00 Uhr | Bestellen | Ticketino

DIE GESCHICHTE EINER UNMÖGLICHEN FREUNDSCHAFT NACH MARITGEN MATTER

Für alle ab 5 Jahren

Eine klirrend kalte Winternacht. Ein hungriger Wolf und ein gutgläubiges Schaf treffen aufeinander. Ein Zweiergespann, das unterschiedlicher nicht sein könnte, macht sich in der weissen Einsamkeit auf den Weg nach Erfahrungen, bis plötzlich das Eis bricht. Nur mit letzter Kraft gelingt es dem Schaf, den Wolf aus den dunklen Tiefen eines Sees wieder ans Licht zu retten. Der steifgefrorene Gefährte wird vom neu gewonnenen Freund zu einer Hütte, an den warmen Ofen gebracht, wo er auftaut. Doch des Nachts, die beiden stecken zusammen unter einer Decke, träumt der Wolf, er müsse das Schaf auffressen. Und es beginnt die letzte Etappe einer wundersamen Reise, die den beiden Protagonisten einen erhellend Blick auf ihr ureigenes Ich ermöglicht.

Schulvorstellungen: Dienstag 7. März 10:00 weitere Infos unter www.schuleundkultur.zh.ch

Freitag, 10. März

'Ab die Post' Komödie mit Beat Schlatter

Fr. 50.- (45.- AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Die Poststelle schliesst. Das ist blöd für die Kundinnen und Kunden im Quartier. Aber noch blöder für Geri und Röbi, die ihre Arbeit zu verlieren drohen. Also beschliessen sie, den Umsatz anzukurbeln und ihre Poststelle zu retten. Mit unüblichen Methoden – und mit einer neuen Imagekampagne, die diese unüblichen Methoden kaschiert. Doch funktioniert die Kampagne sehr viel besser, als Geri und Röbi es sich in ihren kühnsten Träumen ausgedacht hatten. Und so sehen die Pöstler vor lauter Paketen schon bald die Post nicht mehr.

«Ab die Post» ist die neue Mundart-Komödie von und mit Beat Schlatter. Sie folgt auf «Die Bank-Räuber» und «Polizeiruf 117», die in den letzten Jahren während je drei Jahren auf Tournee waren und ein grosses und begeistertes Publikum erreichten. Für den neuen Komödienabend arbeitet Beat Schlatter erstmals mit dem Luzerner Autoren und Schauspieler Christoph Fellmann zusammen. Regie führt wiederum Pascal Ulli.


«Ab die Post» ist eine hoch komische Komödie - natürlich mit Happy End.

Mit Beat Schlatter, Christoph Fellmann, Pascal Ulli, Colette Nussbaum,Jeniffer Mulinde Schmid als Idee & Text Beat Schlatter und Christoph Fellmann

Regie Pascal Ulli

www.ab-die-Post.ch

Freitag, 17. März

The Fabulous 50s

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Erinnerungskultur pflegen - in Wort, Bild und Musik

1950, Halbzeit eines, bis dahin schrecklichen Jahrhunderts. Die 50er Jahre, ein beinahe vergessenes Jahrzehnt, eingeklemmt zwischen Wiederaufbau und kaltem Krieg. Überstrahlt vom Aufbruch der Swinging 60s. Die 50erInnen sind mittlerweile älter geworden. Höchste Zeit, sich zu erinnern. Denn vieles hatte damals seinen Anfang genommen. Die ersten eigenen Schritte oder schon die ersten Jeans? Das alte Dampfradio oder schon das erste neue Fernsehgerät? Das kleine Ein­maleins oder schon die erste grosse Liebe? Und dazu die aufregende Musik von Elvis und die laszive Verführung des Bossa Nova. Auf jeden Fall immer montags begleitet vom Sound des Wunschkonzerts Beromünster mit Willy Buser.

Timescope Music bietet in Wort, Bild und Musik eine Exkursion in «The Fabulous 50s». Sie entführt das Publikum für ein, zwei Stunden in eine andere Epoche, immer unterhaltend, witzig und stilbe­wusst. Unser Reiseleiter, der vom Radio Swiss Classic bekannte Sprecher Marco Caduff führt souverän durch dieses spannende Jahrzehnt mit Texten von Max Werner Lenz, Dieter Meier, Alfred Rasser und vielen mehr.

Line Up:

Marco Caduff, Erzähler

Tajsic Kristina, voc

Jonas Knecht, ts

Christoph Hegi, p

Hanspeter Künzle, b

Thomas Bernold, dm

Freitag, 24. März

Thomas D & The KBCS (D)- einziges Schweizer Konzert

Fr. 60 (55 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

2019. Eigentlich hat Thomas D schon alles erreicht. Eine ausverkaufte Stadiontournee mit seiner Band Die Fantastischen Vier steht 2020 an. Die Band hat mittlerweile eine Dekaden lange Geschichte und begeistert unzählige Fans. Doch Intimität geht auf derart großen Bühnen oft verloren.

Thomas D hat schon früh erkannt, dass er den Rummel des Popstar-Daseins am besten ausgleichen kann durch echte Handarbeit. Die praktiziert er seit über 20 Jahren auf dem seinem Hof in der Vulkaneifel, MARS genannt , nicht nur im im Garten und im Haus sondern auch im hauseigenen Musikstudio. Ein magischer Ort am Fusse eines erloschenen Vulkans, wo die Kreativität wie Lava fliesst.

Eines Tages im Sommer 2019 gerät er durch einen großen Zufallan eine Schallplatte der Hamburger Band The KBCS. Thomas D hört gespannt die ersten Minuten und fragt sich, wann endlich Gesang einsetzt. Doch nach einigen Songs wird ihm klar: das ist eine instrumentale Platte! Begeistert von dem warmen meditativen Vintage-Sound der KBCS, der einen in den Bann zieht mit seinen trockenen Drums, erdigen Basslines, spacigen Keyboard Sounds und filigranen minimalistisch-souligen Gitarren, streicht Thomas D seinen Torbogen – und beim Hören taucht er ein in die musikalische Welt und fühlt eine starke Verbundenheit. Davon inspiriert reift in ihm eine Idee: Diese Band könnte der Wegbegleiter werden für seine eigene musikalische Reise.

Sein musikalischer Mars sozusagen, eine Rückbesinnung auf die Wurzeln seiner eigenen Musik, die in den Hintergrund geriet aufgrund seines vollen Terminkalenders. Also macht Thomas D die KBCS ausfindig und es entsteht eine gemeinsame Vision: Thomas D Stücke in dem Gewand des KBCS-Sounds auf die Bühne zu bringen. Der instrumental analoge Vibe der KBCS harmoniert perfekt mit Thomas Ds zeitlosen Texten, die heute mehr denn je Aktualität sprechen. Da diese Kombination eine starke Eigendynamik entwickelt, kommen unsere Protagonisten öfters auf dem Mars zusammen. Heraus gekommen ist eine liebevolle Symbiose mit Tiefgang. Ein neues Kapitel. Die Welt in 5D. Eine Marslandung. In einer Zeit, wo Auto-Tune und Trap Beats die Popwelt dominieren, ist diese Rückbesinnung zum Menschlichen ein Segen für Hörer*innen. Eine musikalische Wellness-Behandlung mit Waldtannenöl. Ausschliesslich echt gespielte Instrumente (keine Programmings), die synchron zusammen aufgenommen wurden. Das ist erspürbar in der Verwebung von Rap und Musik zu einem starken Netz aus Leidenschaft.

Das Erforschen dieser Welten, die gemeinsame Begegnung und Abstimmung ist hörbar auf der Scheibe, der Konsens dieser Formation heißt Emotion. Und diese ist authentisch durch die feinen Antennen aller Beteiligten verbunden. Sie sind Marsmenschen geworden.www.thomasd.net

Freitag, 31. März

BOUYE - AFRICAN – EUROPEAN ROOTS & RHYTHMS

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Inspiriert von ihrer Tour durch den Senegal präsentiert BOUYE ihr neues Album “TERANGA”. Musik, die unter die Haut geht und mitreisst: Eine explosive Mischung von Musikstilen unterschiedlicher Kulturen voller feurigem Soul, afrikanischen Rhythmen, jazzigen Melodien & Good Vibes.

BOUYE erlangte mit dem fulminanten Debüt «ONE WORLD» Bekanntheit in der Schweizer und in der senagalesischen Musiklandschaft. Andrea Janser begeistert mit ihrer warmen, ausdrucksstarken Stimme, prägnanten Melodien und raffinierten Arrangements. Inspiriert von den Menschen, der Musik und dem Lebensrhythmus in Senegal, erzählt die Schweizerin auf beeindruckende Weise Geschichten und Träume auf Englisch, Französisch, Deutsch und Wolof. Auch die neuen Stücke entstanden in Zusammenarbeit mit etlichen senegalesischen Stars und der hochkarätigen BOUYE Band – der kulturelle Austausch macht die Musik kraftvoll und einzigartig.
Nun startet die interkontinentale Band BOUYE abermals durch – come, dance & enjoy it

ARTISTS
Andrea Janser (CH), vocals & guitar
Mike Ryrie (GB), tenor sax
Roman Bieri (CH), trombone
Beat Oezmen (CH), piano
Abdourakhmane Fall (SEN), bass
Willi Hauenstein, (CH), percussion
Omar Diadji (SEN), drums
Momo Cissé (SEN), dance
www.bouye.band

Freitag, 21. April

Phishbacher Trio (USA/AUT, CZ, GER) - interpretiert „Beatles Songs“

Fr. 35.- (30.- AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Melodiöse, spannungsgeladene Musik, geerdet in den tiefen Traditionen des amerikanischen Jazz, verführt die Beatles Songs in eine farbenprächtige Klangwelt von unerhörter Varietät und technischer Perfektion.

Phishbacher Plays The Beatles – Mit diesem neuen Programm schließt sich für Walter Fischbacher und seinem Trio ein musikalischer Kreis. Phishbacher´s erstes Album „Chillin“, das 2004 erschien, hat tiefe Wurzeln in der klassischen Jazz-Piano-Trio-Tradition, ebenso wie das neue Beatles-Programm, das im Frühjahr 2023 auf CD erscheint. Man erkennt deutlich die am Anfang präsentierten Themen und kann so mit den dreien auf musikalische Entdeckungsreise gehen.

Wie schon auf früheren Trio-CDs expandiert das Phishbacher Trio die musikalische Sprache des Klaviertrios mit einer großen Bandbreite aus Einflüssen von Odd-Meter Arrangements im Stil von Avishai Cohen bis zu Latin Grooves, die Michel Camilo anklingen lassen und dazu noch ein guter Schuss Blues. Alle Stücke bieten eine virtuose Jazz-Trio-Performance und gleichzeitig einen neuen Ausdruck der subtilen kompositorischen Brillanz der Beatles.

CH exklusiv - Ein Fest für Fans der grössten Popgruppe aller Zeiten - und solche die es noch werden wollen. Nicht verpassen!

Line up:

Walter Fischbacher – (piano, keyboards)

Petr Dvorsky – (bass)

Ulf Stricker – (drums)


www.walterfischbacher.com/

Samstag, 27. Mai

Pétanque-Turnier

Fr. 25 (15 Einzelspieler)
9.15 Uhr | Bestellen

Der Tradition folgend, beenden wir die Saison im Kulturkarussell mit dem Klassiker schlechthin und spielen, so das Wetter einigermassen passt, lecker Petanque auf dem Seeplatz bei der Anlegestelle der Kursschiffe in Stäfa.
Das Turnier beginnt um 9.30h, Anmeldung der Spieler/ Paare bis spätestens 9.15h – und schon kann es losgehen: Legendäre Könner, erfahrene Hobbyisten wie auch blutige Anfänger werden sich einfinden und um den ruhmreichen Sieg des Turniers kämpfen. Nebst interessanten Hauptpreisen im Wert von bis zu 300 chf gibt es Gutscheine und Naturalienpreise vom lokalen Gewerbe zu gewinnen.
Auch wenn nur wenige das Siegertreppchen erreichen, fürs leibliche Wohl ist gesorgt, Spielfreude und Spannung ist für Jedermann garantiert.

Die Teilnehmerzahl ist limitiert.
Bei gar schlechten Witterungsverhältnissen:
Diese Webseite konsultieren, oder Telefon ins Office (Meldung auf dem Beantworter)
Samstag früh wird im Zweifelsfalle entschieden.
Voranmeldung unter 044 926 48 67, info@kulturkarussell.ch oder hier.

Wir freuen uns auf Euch und auf ein spannendes Turnier.

Freitag, 15. Dezember

Lisa Fitz (D) - Dauerbrenner

Fr. 40.- (35 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

40 Jahre Lisa Fitz – mindestens!

Sie kann auf 4000 Sologastspiele zurückblicken und hat um die 200 Songs geschrieben. „Dauerbrenner- das große Jubiläumsprogramm“ ist das 16. Kabarettprogramm der Kabarett-Ikone Lisa Fitz – aber ganz sicher ist sie nicht, ob´s nicht doch mehr waren. Mit unerschöpflicher Energie, einer über 40 Jahre währenden Vita des Erfolges mit jährlich 100 Gastspielen in ebenso vielen Städten hat die stets attraktive Lisa Fitz immer noch großen Spaß am Kabarett und an der Musik – wie auch ihre begeisterten Zuschauer in Deutschland, Österreich und in der Schweiz.

Die Presse schreibt:
„Eine bayrische Urgewalt, deren wuchtiger Präsenz man sich keine Sekunde entziehen kann! Sie liefert ein derart kraftvolles, intelligentes, witziges Programm, dass man als Besucher mit brummenden Schädel und gepusht von aktiv agierenden Glückshormone den Saal verlässt. (Michael Fuchs-Gamböck, 2020)

„Lisa Fitz, das rasierklingenscharfe Weib mit dem Macho-Touch: ein Unikat.

Wenn das Gegenteil von Klischee Authentizität ist, dann ist Lisa Fitz authentisch – ein Kraftwerk mit eigener Wiederaufbereitungsanlage. Nicht gerade zart, aber mit einfühlsamer Härte. Die Frau mit den rigiden Ansprüchen ans Leben ist eine Moralistin.“ (Claudia Klinsmann)

Als Enfant terrible, Aufklärerin, Rocklady, Bürgerschreck und Politikum belebte und bereicherte Lisa Fitz seit ihrem Karrierebeginn als Senkrechtstarterin die TV- und Medienlandschaft, inspirierte und provozierte, absolvierte unzählige Talkshows, TV-Sendungen und Interviews. Und sie sei, meint sie rückblickend, in 40 Jahren sicher auch in die eine oder die andere Falle getappt. „Irren gehört zum Erfolg!“

Ausgezeichnet
Lisa Fitz wurde 2019 mit dem Bayrischen Verdienstorden ausgezeichnet, sowie 2015 mit dem Kabarett-Ehrenpreis des Bayerischen Fernsehens. Sie entstammt der legendären, weitverzweigten Künstlerdynastie Fitz, war Pionierin des Frauenkabaretts, brachte als erste Frau ein Soloprogramm mit eigenen Texten auf die Bühne und schickte die Frauenbewegung mit Witz und Verve auf den Weg.

www.lisa-fitz.de