Programm

Wettbewerb

Gewinne 2 Ticktets für den Abend mit SIMON ENZLER

Wann hatte Simon Engler seinen letzten Auftritt im Kulturkarussell?

Teilnehmen

Gutschein

Mache Deinen Liebsten eine Freude und schenke Kultur. Die Gutscheine sind in verschiedenen Beträgen erhältlich und können an sämtlichen Events von Kulturkarussell eingelöst werden.

Bestellen

Samstag, 25. Mai

PETANQUE TURNIER

Fr. 15 (15 AHV/IV/Student)|9.00 Uhr | Bestellen

Gnädige Wettergötter vorausgesetzt, veranstalten wir auch dieses Jahr das längst zum Klassiker avancierte Pétanque-Turnier. Dieses Jahr findet das Turnier wieder auf dem Kiesplatz beim Seeufer (Anlegestelle) statt.
Voranmeldung unter 044 926 48 67, info@kulturkarussell.ch oder www.kulturkarussell.ch

Wir freuen uns auf Euch und auf ein spannendes Turnier.

Samstag, 07. September

MUSICDAYS-PICASON

Fr. 50 (50 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr

Seit Jahren die erste Adresse in der europäischen Salsa-Szene! Das brandneue - mittlerweile sechste - Album „Echando Candela“ bestätigt dies ein weiteres Mal auf eindrückliche Weise. Hier wird mit authentischem Groove und funky Bläsersätzen eine moderne „Timba“ zusammengebraut, in der der einzigartige Leadsänger Ernesto Manuitt die ultimativ kubanische Würze beisteuert. Da bleibt kein Tanzbein ruhig!



Donnerstag, 17. Oktober

SIMON ENZLER

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student)|20.00 Uhr | Bestellen | Ticketino

wahrhalsig

Jedes Jahr im August spielt sich am Nachthimmel ein fulminantes Spektakel ab. Unzählige Sternschnuppen aus dem Sternbild des Perseus ziehen die Schlaflosen in ihren Bann und verleiten selbst den aufgeklärtesten Geist zu einem Wunsch. Aber was wünschen? Gerechtigkeit für alle oder Geld für eine neue Gusseisenpfanne? Einen sicheren Job oder die Erfüllung eines Kindheitstraumes? Wahrheit, oder reicht es nicht schon, dass einem die anderen glauben? "Wahrhalsig" werden diese Fragen gestellt. Am Schluss bleibt eine einzige Antwort: Nicht alles, was wahr wird, war gewünscht.
www.simonenzler.ch

Freitag, 25. Oktober

NINA DIMITRI & SILVANA GARGIULO

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Das 3. Bühnenprogramm
Nach den beiden erfolgreichen Programmen "Concerto Rumoristico" und Buon Appetito" präsentieren die beiden Künstlerinnen ihr neues Programm, das unter der Regie von Ueli Bichsel und Anna Frey, die als Regieassistenz für die Dramaturgie verantwortlich wa, entstand. Clownin Silvana, die vor 2 Jahren für den CH Kleinkunstpreis nominiert wurde, und Sängerin & Musikerin Nina, die Tochter des grossen Clowns, glänzen gemeinsam auf den Kleinkunstbühnen.

Zum Inhalt sei so viel verraten: Eine Amnesie stellt alles auf den Kopf. Nachdem die Erinnerungen sich nicht „reparieren“ lassen, beginnt ein spannungsvolles Spiel um veränderte Rollen- und Machtverhältnisse.

www.ninadimitri.ch

www.famigliadimitri.ch/de/silvana-gargiulo

Freitag, 01. November

POETRY SLAM

Fr. 25 (20 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen

Wie jedes Jahr stellt uns Phibi Reichling ein spannendes Line-Up der aktuell angesagtesten Poetinnen und Poeten zusammen und moderiert durch den Abend. Details folgen!

Freitag, 08. November

LILLY MARTIN

Fr. 30 (25 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Die gebürtige New Yorkerin Lilly Martin gehört zu den markantesten Stimmen und charismatischen Künstlern der Blues & Soul-Musikszene. Ihr warmer Gesang und ihr unverkennbarer Stil, der Blues und Soul vereint, strotzt vor Leidenschaft und Sinnlichkeit. Auf ihrem aktuellen Album "Minetta" präsentiert sie eine kraftvolle Kombination aus Grossstadt-Blues und honigsüßem Soul. Die Songs erzählen persönliche Geschichten von ihrer urbanen Vergangenheit, Liebe und Verlust. Erinnerungen, Bilder und Geräusche ihrer Heimat in der Minetta Street in Greenwich Village dienten als Inspiration für dieses Album. Songwriting, Auftritte und Aufnahmen mit den renommierten Schweizer Stars Polo Hofer und Philipp Fankhauser sowie ihre Beiträge als Vocal Coach für "The Voice Of Switzerland" sind nur einige der Höhepunkte in Lilly Martins Karriere. Unter anderem singt sie Backing Vocals für Michael Bublé, Kathrina & The Waves oder Steve Lee. Sie hat 4 erfolgreiche Solo-Alben veröffentlicht und unzählige Auftritte an renommierten Blues- und Jazz-Festivals mit absolviert.

Band: Oliver Keller (git), Michael Dolmetsch (keys), Tom Beck (drums), Markus Fritzsche (bass)

www.lillymartin.com

Freitag, 22. November

JMO

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

JMO: drei Länder – eine Sprache!

World, Jazz, Griot
CD Release „al nge taa“ (Mandinka: let's move) CPL Music 012 - Broken Silence

Jan Galega Brönnimann - Prince Moussa Cissokho - Omri Hason

Contra Alto- und Bass Clarinet, Saxofon Kora, Vocal, Talking Drum
Percussion, Hang, Kalimba

Die Musik von JMO - Jan Galega Brönnimann (Switzerland), Moussa Cissokho (Senegal)und Omri Hason (Israel)- lässt die Kunst des Geschichtenerzählens wieder aufleben. Das Trio überschreitet Grenzen zwischen traditionellen und modernen Klängen aus Afrika, Europa und dem Orient. Der perlend klare Klang der Kora (afrikanische Stegharfe mit 22 Saiten) trifft auf die sonoren, rauchigen Töne der Bassklarinette und wird unterstützt von den verschiedensten Perkussionsinstrumenten von Omri Hason. Das Zusammenspiel von Moussa Cissokho, Jan Galega Brönnimann und Omri Hason besticht durch schöne Melodien und rhythmische Eleganz – es entsteht eine authentische und zeitgenössische Kammermusik.

„Al nge taa“ ist die erste Veröffentlichung dieses Trios – und bedeutet soviel wie „let's move!“ in Mandinka, einer Sprache, die in Gambia, Mali und Senegal gesprochen wird. Das Repertoire stammt von allen drei Musikern und zeigt ihre unterschiedlichen Einflüsse. Das Aufeinandertreffen der drei Kulturen, die Auswahl der Instrumente und der reiche Fundus an Ideen, Melodien und Rhythmen macht „Al nge taa“ zu einem unvergesslichen Hörabenteuer!

www.jangalegabroennimann.ch

Freitag, 06. Dezember

LÄSSER & LENZ

Fr. 40 (35 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

LÄSSER & LENZ - MITTELLAND

Der Gitarrist Max Lässer spielt den Soundtrack zu Pedro Lenz’ Geschichten vom Lebensgefühl im Mittelland. Sobald Lässer die Palette seiner Saiteninstrumente zum Klingen bringt, erhalten die Texte von Lenz eine neue Bedeutung. Bald erzählen die Instrumente eine Geschichte zur Musik der Worte, bald ist es umgekehrt.

Lässer und Lenz reisen seit vielen Jahren mit ihren Programmen durchs Land. Dabei haben sie sich immer wieder gegenseitig gehört, gelesen und geschätzt. Nun fanden sie, es sei an der Zeit, ein gemeinsames Programm zu erarbeiten. Was dabei herausgekommen ist, schwankt zwischen Melancholie und Heiterkeit, zwischen Tiefsinn und Blödsinn.

www.pedrolenz.ch, www.maxlaesser.com

Freitag, 13. Dezember

KNUTH & TUCEK

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen

Weimarer Weihnachtsspiel oder Jesses Maria

Streifzug durch frostige Adventstage

Während allerorts Religionskonflikte toben, lanciert der Bund als integrative, ökumenische Massnahme die schweizerische Erstaufführung des Weimarer Weihnachtsspiels von 1347: Der verzweifelte Regisseur träumt von Tiroler Gröstl, die von einer Schweizer Illustrierten gekürte „Schwangere of the year“ lernt Aramäisch, und der Hamburger bratende Melchior wäre gerne Josef. Der Erzengel Gabriel ist wegen guter Führung auf freiem Fuss und der Techniker bastelt bierttrinkend am Stern von Bethlehem, Begleiten Sie die Protagonisten durch die frostigen Adventstage bis zur Premiere im Hallenstadion. Und vergessen Sie nicht: Die Hoffnung stirbt zuletzt!
www.knuthundtucek.ch

Freitag, 10. Januar

MUSIQUE EN ROUTE

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Es fällt einem leicht, sich bei einem Konzert der Band musique en route ihrer abwechslungsreichen folkloristischen Musik gänzlich hinzugeben. Kein Wunder, trifft man bei diesem Ensemble zweifelsohne auf äusserst erfahrene Musikerinnen und Musiker, die bereits zahlreiche Bühnen bespielen durften. Ebenso einfach taucht man als Gast in eine äusserst reichhaltige Klangwelt, einem Kaleidoskop an Stilrichtungen, Traditionen und neu interpretierten Liedern aus allen Ecken Osteuropas. Da erklingen Akkordeon, Kontrabass, Gitarre, Geige und Gesang , aber auch exotischere Instrumente wie das orientalische Darabukka oder die Kanna, ein als Perkussionsinstrument eingesetzter Milchkrug aus Ungarn - stets aufs Neue eine Entdeckung. Einzigartig ihre ansteckende Spielfreude, ihre unbändige Lust mit dem Publikum auf direkteste Weise zu interagieren und die Freude an der Musik unverändert weiterzugeben. Spontan, ehrlich und immer mit dem Anspruch, ein bleibendes Konzerterlebnis zu hinterlassen. Bei musique en route ziehen alle am gleichen Strick; eine Band, die das Herz am rechten Fleck hat und altehrwürdigen Klängen neuen Glanz verleiht. Musikstil: Balkan / Traditional / Volksmusik

www.musiqueenroute.ch

Freitag, 07. Februar

PATTY BASLER & PHILIPPE KUHN

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student)|20.30 Uhr | Bestellen | Ticketino

Nachsitzen

Das 2. abendfüllende Programm von Patti Basler & Philippe Kuhn.

Nachsitzen. Aus Gründen.

Natürlich wollen wir alles erreichen. Aber wir sind gefangen in unseren Steinzeitkörpern. Genetisch determiniert. Wir ahnen, das Gras ist grüner auf der anderen Seite. Wenn wir diese nicht erreichen, dann hilft nur noch Nachsitzen. Denn wer will schon vorpreschen? Der Frühförderungswahn ist ein einziger Stress. Um in den grüneren Bereich zu gelangen klingt „Nachsitzen“ um einiges gemütlicher. Und Gründe zum Nachsitzen gibt es zur Genüge. Mit „Nachsitzen“ knüpfen die Spoken-Word-Kabarettistin Patti Basler und der Pianist Philippe Kuhn an ihr Erfolgsprogramm „Frontalunterricht“ an. Sie wagen dabei den Schritt aus der Schulstube und ergründen den Mensch als lernendes Wesen im grossen Ganzen. Die Gründe für die Nachsitzerei werden buchstäblich analysiert und danach neu und überraschend wieder zusammengesetzt. Denn es gibt auf der Klaviatur des Lebens nicht nur Schwarz und Weiss. Sondern auch fünfzig Schattierungen von Grün.

Patti Basler: ehemalige Lehrerin & Erziehungswissenschaftlerin, Kabarettistin, Salzburger Stier 2019

Philippe Kuhn: Pianist, Musik-Produzent, Komponist, Musik-Kabarettist

Idee, Entwicklung & Produktion Patti Basler, Philippe Kuhn

Texte, Spiel Patti Basler

Sound, Spiel Philippe Kuhn

www.pattybasler.ch