Programm

Gutschein

Mache Deinen Liebsten eine Freude und schenke Kultur. Die Gutscheine sind in verschiedenen Beträgen erhältlich und können an sämtlichen Events von Kulturkarussell eingelöst werden.

Bestellen

Freitag, 27. September

Saint City Orchestra - Irish Night

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen

Vergiss Dublin. Pfeiff auf Folklore und mach dich bereit fürs SAINT CITY ORCHESTRA - nicht nur irgendeine eine Band, sondern ein verdammtes LIVE-Phänomen. 

Mit einer potenten Mischung aus irischen FolkTunes und echtem Punkrock hat das Schweizer Sextett eine musikalische Ära eingeläutet, die jeden aus den Latschen kippt. Der ideale Soundtrack für ein chaotisch spontanes Leben.  
Wo sie auftreten, schiesst die Stimmung in besäufniserregende Höhen und das pure Chaos bricht aus. Es ist ein unberechenbarer Haufen völlig abgedrehter Rampensäue, welche nicht aufhören, bevor der Schweiss von der Decke tropft. 

Folge dem SAINT CITY ORCHESTRA und erlebe den rauen Sound, der Festivals und Besucher in ganz Europa zum Beben bringt! 

www.saintcityorchestra.com 

Stehkonzert

Freitag, 04. Oktober

Blood Sugar Swiss Magik - RED HOT CHILI PEPPERS Tribute-Band

Fr. 30.- (25.- AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen

BLOOD SUGAR SWISS MAGIK touren in ganz Europa und bringen den RED HOT CHILI PEPPERS-Spirit in Deine Nähe. Von vielen Fans als die beste RHCP-Tribute Band angesehen, bringen die vier Jungs die Säle mit einem Hit-Feuerwerk zum kochen, welches man auf Konzerten der echten Chili Peppers vergeblich sucht. Individuell ausgewählte Fan-Favorites und inspirierende Anekdoten verpassen den Konzerten eine persönliche Note und Leadsänger Fabba scheut sich nicht davor, mit dem Publikum abzugehen, als ob es kein Morgen gäbe. Der gebürtige New Yorker Joe Mahone (Schlagzeug) verpasst den Konzerten eine gehörige Portion USA während Simon Kessler (Gitarre) und Bartek Gorny (Bass) ihre Finger mit viel Funk & Groove über die Saiten flitzen lassen.

Hinweis: Das Konzert im Rössli Stäfa wird vollständig aufgezeichnet. 

Stehkonzert

Freitag, 18. Oktober

Marco Zappa – Anele Marco's 75 Jubiläums -Tour

Fr. 35-. (30.- AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen

Anele - Tessiner Folk, blues, Swing, Country, Ethno, Liedermacher...

Das ganze MusikUniversum von mehr als 40 CDs und Jahre Musik in der Welt!

 

Marco Zappa ist ein Veteran der Schweizer Musikszene und einer ihrer vielseitigsten und produktivsten Vertreter. Seine künstlerische Biografie beginnt in den 1960er Jahren. Seitdem folgten über 40 Aufnahmen den unkonventionellen Wegen seiner Karriere. Im Laufe der Jahre beschäftigte sich der fast 75-Jährige mit den unterschiedlichsten Musikbereichen, darunter Blues, Jazz, Klassik, Elektronik, Film und natürlich Volksmusik, vorrangig mit der des Tessins und dem damit verbundenen breiteren italienischen Kulturraum Piemont, Lombardei und Ligurien. Ob als Multiinstrumentalist (Gitarre, Bass, Mundharmonika, Akkordeon, Bouzouki, Tsouras, Klarinette, Hammond, Sitar...), Arrangeur, Sänger oder Produzent, Marco Zappas musikalische Qualitäten entfalten sich auf höchstem Niveau. Hier seine Musik, dort seine Poesie, beide treffen aufeinander, ein untrügliches Zeichen des geborenen Singer-Songwriters. Wie der Autor selbst sind auch seine Lieder oft eng mit der Tessiner Kultur und Geschichte verbunden, insbesondere angesichts der Herausforderungen der Gegenwart.

2019 bekam er der Schweizer Musikpreis für sein Schaffen.

Mit:

Marco Zappa: composizioni, testi, arrangiamenti, voce, chitarra, clarinetto, armoniche, organetto, clarinetto, bouzouki...

Mad Mantello: chitarra, voce 

Nic Angileri: basso elettrico, contrabbasso, voce 

Ilir Kryekurti: batteria, percussioni

Mirko Roccato: clarinetto, sassofoni 

www.marcozappa.ch

Diese Veranstalltung ist bestuhlt.

Freitag, 01. November

Dabu Fantastic Support: Riana - Ausverkauft

Fr. 45 (40 AHV/IV/Student/Legi)
20.15 Uhr Ticketino

Ciao Baby, Ciao Tour

Wir freuen uns auf Dabu Fantastic. Sie kommen vorbei mit ihrem alten Bus voll neuer Musik. Um das zu machen, was sie am liebsten machen: Mit euch allen das Leben, die Musik und die Liebe feiern. Mit erhobenem Glas, riesiger Spielfreude und euren liebsten Liedern.

Die Band um Sänger und Songschreiber Dabu Bucher braucht man niemandem mehr vorzustellen. Songs wie «Angelina», «Miin Ort» oder «So Easy Wenn Du Da Bisch» sind Schweizer Liedgut geworden. Die Band gilt als fantastische Liveband, die die wunderbare Kunst beherrscht, auf der Bühne einfach Songs zu singen. Ohne Gimmicks und grosse Showeffekte, aber so gut, so unterhaltend und so berührend, dass man die Band immer wieder sehen will.

Das beweist die letzte Tour, die komplett ausverkauft war. Das zeigen aber auch ihre gefeierten Festivalauftritte und ein Blick in ihr bunt gemischtes Publikum, das immer zahlreicher und textsicherer wird. Nun kommen sie mit ihrem neuen Album «Ciao Baby, Ciao» zu uns. Auf einer Tour, die sie wieder in die Stadt und aufs Land bringt. In grosse und in kleine Lokale. Und endlich auch zu uns.

Dabu Fantastic

Stehkonzert

Freitag, 15. November

CRAZY DIAMOND – The Pink Floyd Tribute

Fr. 42.- (37.- AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen

Wish You Were Here! Seit über 22 Jahren rocken Crazy Diamond durch die Schweiz, «year after year, running over the same old ground ... » Mehr als hunderttausend Personen haben die Band schon live erlebt. Die einzigartige Musik von Pink Floyd zu kolportieren ist das eine. Dem Sound das gewisse Etwas zu verleihen, das andere. Offenbar treffen die sechs Musiker und eine Musikerin dabei immer wieder einen Nerv. Wuchtig, druckvoll und mächtig werden die Songs mit einer Prise Eigenheit angerichtet. Es sind die richtigen Zutaten, um den Zuhörer auf eine Zeitreise mitzunehmen, die von den 60er- bis in die 90er-Jahre reicht. Sei es die erste Single «Arnold Layne» oder eines der letzten Highlights, «High Hopes», seien es Hits wie «Another Brick In The Wall» und «The Great Gig In The Sky», Trouvaillen wie «Sheep» und «Careful With That Axe Eugene»: Crazy Diamond sind sich bewusst, dass sie sich auf «Thin Ice» bewegen, und geben alles, um ihr Publikum nicht zu enttäuschen. Um sich ein Bild einer der besten Pink-Floyd-Tributes, wie andere die Band euphorisch betiteln, zu machen, empfiehlt sich daher: Wish You Were Here! 

Andreas Neisser: Bass / Francesco Gasparini: Drums, Vocals / Thomas Fretz: Keyboards, Vocals / Üse Junger: Guitar, Vocals / Kata Bucher: Vocals, Percussion / Dani Bucher: Keyboards, Woodwinds / Bryan Pfister: Guitar, Vocals 

Stehkonzert

Freitag, 29. November

Gardi Hutter - Die tapfere Hanna

Fr. 55 (50 AHV/IV/Student/Legi)
20.00 Uhr | Bestellen

Zum letzten mal  UND AM SCHLUSS IST ENDE !  44 Jahre Tour – 4 Solos – 4444 Vorstellungen 

HANNA, 44, Clown, weltbekannt, hat in 35 Ländern, von China bis Mexico, von Finnland bis Tunesien ihre dreckige Wäsche gewaschen - zum Gaudi des Publikums. Urkomisch, urmenschlich, urweiblich: ob als Wäscherin, Souffleuse, Schneiderin oder Maus, ihre wortlosen Geschichten sind tragisch-komische Metaphern auf unser hoffnungsloses Strampeln nach Glück.  
In all den Wirren gibt es nur eine Gewissheit: Hanna ist nicht dick - der Spiegel ist zu klein. Alt ist Hanna auch nicht, nur die Jahre rasen. Doch GARDI HUTTER, ihr Alter Ego, also älteres Ego, ist über 70 und sagt: Basta! Einmal noch alle Vier, aber dann, am Schluss, ist ENDE! 

Für die ganze Familie, für Expats und Indoors, für Stadt und Land,  für Großeltern, Nichten, Neffen und auch die Gestressten dazwischen. Nichts verbindet mehr als zusammen lachen. 

 

Eine Wäscherin, die von grossen Heldentaten träumt. 

Clown HANNA ist eine existenzielle Spielerin. Ihre Geschichten - ohne Worte, aber voll Brabbelei - sind tragisch-komische Metaphern auf unser hoffnungsloses Strampeln nach Glückseligkeit. Obwohl Hanna keine Widrigkeit erspart bleibt, wird sie nie zum Opfer – zum Gaudi des Publikums. Sie gibt alles: tollpatschig und zornig, verquer und verrückt, berührend und poetisch. Hanna kreiert ein absurdes Universum, in dem sie als eine Art Donna Quijote neue Windmühlen bekämpft. Sie scheitert – das aber grossartig. 
Hanna, zerzaust und versponnen, hat als Wäscherin kein leichtes Leben.  
Widerspenstige Wäscheklammern, heimtückische Wäscheseile, ein Waschtrog mit schwindelerregenden Abgründen und ein dreckiger Wäschehaufen können nur mit aller List bezwungen werden. Hannas einziger Lichtblick ist ihr Buch über die Heldentaten von Jeanne d‘Arc. 
Ohne Zögern würde sie ihr mühsames Leben gegen Abenteuer, Ruhm und Ehre eintauschen. Traum und Wirklichkeit vermischen sich. Der Waschzuber wird zum Kriegsschiff, der Wäschehaufen zum Kampfross, Johannas Hosen "kommen vom Himmel geflogen" und erheben sie zum Ritter: Es lebe Jeanne d'ArPpo!  Mangels ausländischen Eroberern erklärt sie kurzerhand ihrem bittersten Feind den Krieg: dem "Riesenhaufen Dreckwäsche". 

In all den Wirren gibt es nur eine Gewissheit: Hanna ist nicht dick… der Spiegel ist zu klein. 

 www.gardihutter.com

Diese Veranstalltung ist bestuhlt.

Freitag, 06. Dezember

Renato Kaiser - Neu

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student/Legi)
20.00 Uhr | Bestellen

Renato Kaiser hat ein neues Kind in diese Welt gesetzt. Also kein richtiges, wo denken Sie hin! In diesem Klima? Mit all den Kriegen? Und ohne jede Aussicht auf einen Kitaplatz? Alles ist schnell, alles ist nah, alles ist neu. Und wie sollen wir uns um all das kümmern, wenn wir es nicht einmal schaffen, unsere zehntausend Schritte zu tun oder genug Wasser zu trinken? Dabei geben wir uns doch so Mühe. Der Meeresspiegel steigt, die Stimmung sinkt und wir suchen Wasser auf dem Mars. Wir fahren zu viel Auto, also erfinden wir Autos, die selber fahren. Freihändig ins Armageddon, steuerfrei ins Paradies, volle Kraft voraus, ohne Rücktrittbremse – Steuerhinterziehung bevorzugt. Die Reichen werden reicher, die Armen werden ärmer, die Maschinen übernehmen – nur die Steuererklärung, die müssen wir immer noch selber ausfüllen, na toll.

Aber kein Grund zur Resignation. Es geht weiter! Aus alt wird neu! The Circle of Life, das Rad dreht sich und es produziert massenhaft erneuerbare Energie für den ewig schwelenden Generationenkonflikt. Denn egal, ob die Jungen sich über die kaputte Welt der Alten nerven oder die Alten sich über die Undankbarkeit der Jungen – schlussendlich hinterfragen alle ihren persönlichen Kinderwunsch.

Nur Renato Kaiser nicht. Denn der hat sich das alles wie immer gut überlegt. Er stellt sich all diesen Herausforderungen gewohnt humorvoll, tiefgründig, schlau und nicht zuletzt pragmatisch. Darum ist sein Baby auch eine reine Kopfgeburt. Eine künstlerische Befruchtung. Ein abendfüllendes Programm mit dem Namen „NEU“.

www.renatokaiser.ch

Diese Veranstalltung ist gestuhlt.

Freitag, 31. Januar

Daniel Schläppi & Marc Copland - Stäfner Jazztage

Fr. 35 (30 AHV/IV/Student/Legi)
20.30 Uhr | Bestellen

Marc Copland und Daniel Schläppi sind beide erfahrene Meister des Duo-Spiels. Die lebenslangen Zwiegespräche von Copland mit seinen berühmtesten Gegenübern John Abercrombie, Dave Liebmann, Ralph Towner und Greg Osby sind legendär. Musikalisch von ebensolcher Qualität sind auch Coplands bisher einzigen Kooperationen mit Bassisten. Von Gary Peacock und Daniel Schläppi sagt er denn auch: Mit ihnen habe ich von Anfang an eine auf Intuition basierende Beziehung aufbauen können. 

Ein Glück also, dass sich Marc Copland, der Klangmagier von Weltrang, und Daniel Schläppi 2010 überhaupt begegnet sind, als der renommierte Schweizer Bandleader und Bassist dank eines Kunststipendiums für ein halbes Jahr in die New Yorker Jazzszene eintauchen durfte. Marc bemerkte bald: The communication and empathy between us seems very clear … You get a real nice feel on the bass! Wie wahr, hatte es in diesem Duo doch gleich von Beginn weg gefunkt! Nachdem die beiden einen herrlichen Frühsommer lang in Marcs Wohnzimmer zur Freude für sich gespielt 

hatten, nahmen sie ihren vielbeachteten Duo-Erstling auf, der 2012 erschienen ist und in der Fachwelt grosse Wellen geschlagen hat: 

Spaziergang auf den Wolken höheren musikalischen Verständnisses … Eines der schönsten und wertvollsten Alben der Saison (Musenblätter D) Ein Meister des intimen Dialogs … ‹Essentials› muss zu den schönsten Duo-Aufnahmen der jüngeren Jazzgeschichte gezählt werden (Jazzpodium D) bis wirklich nur noch die Essenz übrig bleibt. Und deren Aroma ist bekanntlich besonders intensiv (Stern D) gemeinsamer Bewusstseinsstrom (Audio D) Telepathie … wunderschöne Duo- 

Aufnahme (Landbote CH) gleichberechtigte Brillanz in einem grossen Fluss der Kommunikation 

(Leipziger Volkszeitung D) harmonisch auf absolut gleicher Höhe (Westzeit D) wundervolle, entspannt-intensive Duo-Einspielung zweier Meister (FRIZZ Frankfurt D) wunderbare Wahlverwandtschaft … Meisterstreich … musikalischer Glücksfall (Der Bund CH) Gänsehaut-Duo (Aargauer Zeitung CH) Un disque magnifique … symbiose totale (mozaic-jazz.com F) Série de 

relectures d’une beauté automnale à vous couper le souffle (wjaz.musicblog.fr F) 

Seit dem fulminanten ersten CD-Release hat das Duo mehrere Europa-Tourneen gespielt, einzweites Album veröffentlicht und als weiterer Höhepunkt ein Konzert in der JAZZ GALLERY in New York gegeben. Diese gemeinsame musikalische Geschichte hat das Zusammenspiel von Marc Copland und Daniel Schläppi in noch höhere Sphären katapultiert. 

www.catwalkjazz.com

Diese Veranstalltung ist bestuhlt.